Freitag, 25.10.2019

FC Viktoria Köln - 1. FC Magdeburg

mehr lesen »

Sonntag, 10.11.2019

FC Bayern München II - 1. FC Magdeburg

mehr lesen »

Samstag, 23.11.2019

1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching

mehr lesen »

NEUES

Sonntag, 20.10.2019

BEKANNTMACHUNG BLOCK U 1. FC MAGDEBURG

Da war er wieder, der 12. Oktober diesen Jahres, an welchem sich der Todestag von unserem Freund und Wegbegleiter Hannes bereits zum dritten Mal jährte. Ein Tag, an welchem uns wieder die schmerzhafte Gewissheit ereilte, dass wir unseren Hannes nie wieder in unsere Arme schließen werden.

Der Tod von Hannes hat nicht nur das Leben seiner Familie und seiner Freunde drastisch verändert, sondern auch dazu geführt, dass wir unser Verhältnis zur halleschen Fanszene reflektieren und neu definieren mussten. Eine Neudefinition, die sich unter anderem darin äußert, dass wir die Auswärtsspiele in Halle nicht mehr besuchten und auch zukünftig nicht mehr besuchen werden. Eine Entscheidung, die in großen Teilen unserer Fanszene, auch wenn es sicherlich unterschiedliche Ansichten gab und gibt, Akzeptanz gefunden hat.

In unserem Prozess der Auseinandersetzung mit dem Tod von Hannes und der Reflexion unseres Verhältnisses zur halleschen Fanszene hatten wir uns bisher aber auch dazu entschieden, eher schon durchgerungen, die Heimspiele gegen Halle zu besuchen. Zwei Mal war dies bisher der Fall und längst nicht alle Fanclubs waren überhaupt emotional in der Lage, diese Entscheidung mitzutragen. Beide Male haben wir im Vorfeld die anstrengende und zermürbende Diskussion geführt, wie wir mit einem Verein und dessen Fanszene umgehen wollen, die zu feige ist, die Verantwortung für den Tod eines Menschen zu übernehmen und der nur daran gelegen ist die Geschehnisse schnellstmöglich vergessen zu machen.

Nun steht in wenigen Tagen das dritte Heimspiel gegen Halle seit dem Tod von Hannes auf dem Programm und wie die beiden Spiele zuvor sind wir auch diesmal wieder in den Diskurs darüber getreten, ob wir das Spiel besuchen werden oder nicht. Um es gleich vorweg zu nehmen: Block U wird das kommende Heimspiel nicht besuchen, kein Alternativprogramm anbieten und sich auch zukünftig bei Heimspielen gegen Halle aus dem Stadion zurückziehen.

Wir haben im Vorfeld zu dieser weitreichenden Entscheidung viel und lange diskutiert, es uns garantiert nicht leicht gemacht, alle möglichen Perspektiven betrachtet und gegenseitig in traurige, wütende und insbesondere ratlose Gesichter geschaut. Ja, insbesondere in ratlose Gesichter. Aber wir haben auch uns und unser Verhalten im letzten Heimspiel gegen Halle selbstkritisch reflektiert und mit Erschrecken festgestellt, dass wir durch unser organisiertes Auftreten im Stadion leider immens mit dazu beigetragen haben, dass wieder Normalität eingekehrt ist. Dass in den Medien von einem Derby, gar von einem Fußballfest geschrieben wird, welches es in unseren Augen überhaupt nicht mehr ist.

Denn müsste es nicht eigentlich so sein, dass wir uns als Fußballfans auf ein Derby freuen sollten? Dass es kribbeln sollte? Dass wir als Fußballfans bis in die Haarspitzen motiviert die Ränge betreten sollten? Doch all diese Aspekte sind völlig abhanden gekommen. Nur zu gerne würden wir heute und auch in Zukunft auf sämtliche Spiele gegen Halle verzichten.

In Konsequenz dessen haben wir uns dazu entschieden Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für den Verein. Verantwortung für unsere Fanszene. Und damit auch Verantwortung für Hannes Vermächtnis. Im Ergebnis wird Block U bis auf weiteres keine Heimspiele mehr gegen Halle organisiert besuchen. Keine Zaunfahnen, keine Vorsänger, kein Stand, kein Spieltagsheft. Einfach nichts. Durch unser Fernbleiben erhoffen wir uns, dass dieses und zukünftige Spiele an Bedeutung verlieren und weitab der Normalität stattfinden.

Was erwarten wir von Euch?

Wir glauben nicht viel. Wir rufen alle Clubfans lediglich dazu auf, Euch mit der Situation gründlich auseinanderzusetzen und Euch dabei auch mal selbst zu reflektieren. Welche Rolle nehmt Ihr und Eure Fanclubs in dem Ganzen ein? Habt Ihr, gemeinsam mit uns, nicht auch dazu beigetragen, dass dieses Spiel zur Normalität zurückkehren könnte? Und wollt Ihr das oder seid auch Ihr bereit Konsequenzen zu ziehen? Und wenn ja, wie sehen diese Konsequenzen aus? Fragen, die wir für Euch nicht beantworten können, die wir Euch aber offen stellen. Wir wollen Euch keinen Weg vorgeben, aber vielleicht eine Richtung.

Uns ist sehr wohl bewusst, dass nicht jeder Clubfan unsere Entscheidung nachvollziehen kann. Dennoch erwarten wir, dass sie respektiert wird.

Im Gedenken an Hannes.

Block U 1. FC Magdeburg im Oktober 2019


Dienstag, 10.09.2019

RESTBESTÄNDE DER HKS-SHIRTS AM FREITAG ERHÄLTLICH

Bereits am Freitag findet in unserem Heinz-Krügel-Stadion das nächste Heimspiel gegen den MSV Duisburg statt. Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, um die letzten Restbestände der Heinz-Krügel-Stadion-Shirts unter das Fanvolk zu bringen.

Ab 16:30 Uhr habt ihr am Freitag auf der großen Wiese am Heinz-Krügel-Platz die Gelegenheit, die letzten Shirts gegen eine Spende von 10€ zu erwerben. Für Männer sind noch die Größen XS, S, M und L erhältlich. Für Frauen halten wir ebenfalls noch die Größen XS, S, M und L vor.

Wie immer gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.


Sonntag, 25.08.2019

Sieg für das blau-weiße Emblem!




>>> weitere Impressionen in der Galerie

Dienstag, 20.08.2019

ALLE IN WEIß ZUM HEIMSPIEL // FANAKTION & FANARTIKEL ZU 10 JAHRE HKS

Fast auf den Tag genau 10 Jahre ist es her, dass unsere Fanszene den bis dato lieblos als „Stadion Magdeburg“ bezeichneten Stadionneubau mittels einer großen Choreografie und T-Shirt-Aktion in „Heinz-Krügel-Stadion“ umbenannte und unserer damals noch recht neuen Heimat endlich einen echten Charakter verlieh. Von diesem Moment an konnten wir uns mehr und mehr mit dem Neubau identifizieren und ihn im Laufe der Jahre durch verschiedene Formen der Stadiongestaltung zu einer echten Heimat werden lassen.

Nun, 10 Jahre später, haben wir zusammen mit Euch wieder Großes vor und wollen zum Heimspiel gegen den TSV 1860 München dieses Jubiläum gebührend feiern. Dazu benötigen wir aber gleich in doppelter Hinsicht Eure Hilfe.

1. Kommt ALLE, egal wie das Wetter auch sein mag, am Samstag in einem weißen Oberteil zum Spiel. Macht alle Clubfans in Euren Fanclubs und Freundeskreisen auf diese Aktion aufmerksam und sorgt so gemeinsam mit uns dafür, dass wir das Heinz-Krügel-Stadion einheitlich in weiß tauchen! Ganz wichtig also: AM SAMSTAG ALLE IN WEIß INS HKS!

2. Werdet Teil unserer Fanaktion und sichert Euch gegen eine Spende von 10€ einen eigens für dieses Jubiläum produzierten Fanartikel! Analog zu den Heimspielen gegen Frankfurt und Dresden erschaffen wir wieder ein imposantes Bild auf den Rängen, sofern alle von Euch bereit sind mitzuziehen!


Diesmal aber wird der Fanartikel nicht nur im und für Block U erhältlich sein, sondern auch auf der Gegengerade. Kommt bitte am Samstag etwas früher als sonst zum HKS und achtet unbedingt auf unsere Fanartikel-Stände. Diese findet Ihr vor dem Spiel ab Öffnung der Stadiontore sowohl an den Aufgängen hinter der Südtribüne als auch im Einlassbereich hinter der Gegengerade! Sichert Euch diesen besonderen Fanartikel und seid so ein Bestandteil unserer weißen Wand im HKS!

Darüber hinaus laufen die Bauarbeiten im Stadion auf Hochtouren und schon bald werden wir, wenn auch zunächst noch etwas unvollständig, unsere angestammten Plätze wieder einnehmen können. Da im Rahmen der Umbauarbeiten einiges kaputt gegangen ist, sich aber auch viele neue Möglichkeiten der Stadiongestaltung ergeben haben, wollen wir Euch schon heute darauf hinweisen, dass wir in den nächsten Wochen und Monaten mit einer großen Spendenaktion Geld sammeln wollen, um unserem Block U und dem Heinz-Krügel-Stadion einen unverwechselbaren Anstrich zu verleihen. Legt Euch also den einen oder anderen Taler für Eure Heimat zur Seite. Zudem suchen wir einen Betrieb aus der Metallbaubranche mit blau-weißem Herz, welcher gemeinsam mit uns unsere Ideen für ein neues Vorsänger- und Trommlerpodest umsetzen will. Wer uns hierbei helfen und unterstützen kann, kontaktiert uns bestenfalls im Stadion oder über das Fanprojekt (fanprojekt-magdeburg@web.de).


Freitag, 16.08.2019

Neue Saison, neuer Präsident – alte Probleme!

Wenn am 16.08. in München der Pfiff ertönt, beginnt auch für die letzten Vereine die neue Spielzeit 2019/2020. Die Vorfreude, die hunderttausende Fans in ganz Deutschland auf die wichtigste Nebensache der Welt haben, teilen auch wir. Diese Vorfreude wird jedoch wie jedes Jahr von denselben Problemen getrübt.

In der dritten Liga begann die Saison gleich mit einem Montagsspiel, einem Übel, welches aufgrund massiver Proteste in den oberen beiden Ligen zurückgedrängt werden konnte. Aber auch dort erinnert der „Spieltag“ eher an einen Kongressplan mit verschiedenen Veranstaltungen und ist nach wie vor Lichtjahre von unserem Ideal entfernt.

An den Gästeeingängen wird es trotz Pilotphase wieder zu sinnlosen Diskussionen mit Konfliktpotential kommen, die sich mit der Länge von Plastikstäben und dem Durchmesser von Stoff beschäftigen. Heimfans sehen sich teilweise, wie in München, gleich einem Komplettkörperscan gegenüber, der aufgrund immer funktionierender Terrorhysterie zu noch mehr Überwachung und dem „gläsernen Fan“ führt.

Aber besser, solche Diskussionen überhaupt führen zu können, als mit Stadionverbot – und darauf häufig folgendem Betretungsverbot – gar nicht ins Stadion oder in die Nähe zu können. Und dass nur, weil die Polizei einen Verdacht gegen einen hat.

Im Block angekommen ist man konfrontiert von Überwachungskameras, die haargenau aufzeichnen können, ob es nicht irgendein vermeintliches Fehlverhalten gibt, welches zwar null Einfluss auf das Spielgeschehen hat, aber dennoch mit horrenden Summen gegenüber den Vereinen geahndet werden kann. Diese dürfen ihre Rechnungen dann fröhlich weitergeben und so Privatinsolvenzen aufgrund einer fragwürdigen Paralleljustiz verursachen.

Und all diesen Problemen zum Trotz, wird mit vermutlich großem Brimborium am 20./21.08.2019 zunächst ein neues DFL-Präsidium gewählt, was zukunftsweisend für so wichtige Themen wie 50+1, den Videobeweis oder die Anstoßzeiten ist, ehe am 27.09.2019 der neue Präsident des DFB gewählt werden soll.

Wer auch immer diese Funktionen bekleiden wird – ihre Aufgaben sind aus unserer Sicht klar. Um auf die gegenwärtigen Probleme, mit denen Fußballfans in ganz Deutschland konfrontiert sind, erneut hinzuweisen und den neuen Verantwortlichen gleich ihre ersten Hausaufgaben mit auf den Weg zu geben, geben wir ihnen , teilweise erneut, hiermit unsere Positionspapiere an die Hand.

Es muss sich etwas ändern im deutschen Fußball, wenn dieser sich nicht noch weiter von der Basis entfernen will. Was zu ändern ist, ist aus unserer Sicht klar.

Die Gesichter mögen wechseln – die Probleme leider nicht!



Sonntag, 04.08.2019

SV Meppen - 1. FC Magdeburg (1:3)




>>> weitere Impressionen in der Galerie

Samstag, 20.07.2019

1. FC Magdeburg - BTSV Eintracht (2:4)




>>> weitere Impressionen in der Galerie

Dienstag, 16.07.2019

Statement zum Saisonauftakt

Hallo Clubfans,

am kommenden Samstag startet für unseren Club die neue Saison in der dritten Liga und gleich zum Auftakt gastiert ein alter Bekannter im Heinz-Krügel-Stadion – die Braunschweiger Eintracht. Sieht man von unseren Duellen gegen die Zweitvertretung der Eintracht sowie diversen Testspielen ab, so datiert das letzte Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel aus dem Mai 2008. Viel Zeit ist seitdem vergangen und beide Vereine erlebten ihre eigenen Berg- und Talfahrten. Doch obwohl sich beide Clubs seit über einem Jahrzehnt sportlich aus dem Weg gegangen sind, hat die Freundschaft zwischen ihren Fans auch weiterhin festen Bestand.

So existieren auf den unterschiedlichsten Fanebenen jahrelange Freundschaften, welche auch in der breiten Masse der Fans mindestens zu Sympathien untereinander führen. Diese Freundschaften und Sympathien respektiert und akzeptiert Block U ausdrücklich und somit heißen wir die Fans aus Braunschweig in Magdeburg und im Heinz-Krügel-Stadion herzlich willkommen.

Nichtsdestotrotz wollen wir auch darauf hinweisen, dass Block U bis auf wenige Einzelkontakte keine freundschaftlichen Beziehungen nach Braunschweig unterhält und dieses Spiel aufgrund dessen für uns, im Gegensatz zu vielen anderen Clubfans, keinen besonderen Stellenwert genießt – abgesehen von der sportlichen Brisanz zum Saisonauftakt. Entsprechend gelten im Block U am Samstag die gleichen Regeln, wie sie auch zu jedem anderen Spiel gelten. Bis auf Fankleidung unserer Freunde von Hutnik Kraków werden ausschließlich FCM-Klamotten getragen. Darüber hinaus begrüßen wir es natürlich, wenn auch in allen anderen Heimbereichen die blau-weißen Farben klar und deutlich dominieren.

Wir wünschen allen Clubfans einen erfolgreichen Samstag. Zeigt Euch gastfreundlich und bereitet Euren Freunden einen angenehmen Aufenthalt rund um das Stadion. Vergesst aber nicht, wer am Samstag gewinnen muss!


Montag, 15.07.2019

Dein HKS und du – Malwettbewerb!

Bereits zum zehnten Mal jährt sich in diesem Sommer die Umbenennung des Stadions Magdeburg in Heinz-Krügel-Stadion (HKS) durch die Fans. Zehn Jahre, in denen sich nicht nur viele unvergessene Momente auf den heiligen Tribünen dieser Spielstätte zugetragen haben. Sondern auch zehn Jahre, in denen sich diese Bezeichnung sowie das Kürzel HKS in den festen Sprachgebrauch aller Clubfans eingebrannt haben. Natürlich gehört so ein Jubiläum entsprechend gewürdigt. Wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel versprechen, aber Block U hat diesbezüglich Großes vor!

Um die Vorfreude bis dahin ein wenig anzufeuern, um die Wartezeit dabei ein wenig zu verkürzen, um einfach zu gucken, was Euch unser HKS bedeutet, starten wir nun eine vielleicht etwas ungewöhnliche Aktion, von der wir aber überzeugt sind, dass sie ganz hervorragende Ideen hervorbringt:

Wir rufen nämlich alle Clubfans dazu auf, aufzuzeichnen, was Ihr mit unserem HKS verbindet!

Richtig gelesen: Ihr sollt Euch Pinsel, Stift oder Sprühdose schnappen und kreativ werden. Zeichnet Eure liebste Stadionperspektive, eine ganz besondere HKS-Erinnerung oder was Euch zum Thema „Dein HKS und du“ sonst noch so einfällt. Gebt dem Ganzen einen Namen oder schreibt ein oder zwei Zeilen dazu, damit wir wissen, was Ihr uns mitteilen möchtet und warum Ihr ausgerechnet dieses Bild gezeichnet habt. Bestenfalls bringt Ihr das Ganze zu Papier und liefert Eure Entwürfe persönlich oder postalisch im Fanprojekt Magdeburg oder zum ersten Heimspiel am Block U Stand ab.

Ihr könnt oder wollt Euer Kunstwerk nicht vorbeibringen? Kein Problem! Schießt einfach ein qualitativ gutes Foto und mailt uns das Ganze an Heinz-Kruegel-Stadion@posteo.de.

Die besten, schönsten und kreativsten Einsendungen werden wir natürlich auch würdigen. Wie genau, dazu zu späterer Zeit mehr. Jetzt sind wir erst einmal gespannt wie kreativ Ihr seid. Also ran an die Stifte und losgezeichnet!

Dienstag, 14.05.2019

Soligrillen


Hallo Clubfans.

Am kommenden Sonntag bestreitet unser großer 1. FC Magdeburg das vorerst letzte Heimspiel in der 2. Division. Um die Saison vernünftig zu verabschieden, laden wir alle Clubfans recht herzlich zum "Soligrillen" auf die große Wiese am Heinz-Krügel-Platz ein. Beginnen soll das ganze ab 11:00Uhr und wird auch noch nach dem Spiel fortgesetzt. Bei bestem Wetter werdet ihr also mit Grillgut und Getränken zu fanfreundlichen Preisen versorgt.

Also kommt zahlreich und bringt Hunger und Durst mit!

Denkt auch bitte daran, dass Fahnentag ist. Also macht euch an die Nähmaschinen oder kramt eure Fahnen raus und bringt sie mit.